Archiv 2018/2019

03.09.18

Am 11.09.18 findet von 17-19 Uhr in dem Europa Punkt Bremen (im Erdgeschoss im Haus der Bremischen Bürgerschaft) ein Workshop zum Thema „Jugend und Europa“ statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein gemeinsamer Austausch über aktuelle Planungen und Vorhaben im Bereich Jugend und Europa: Wer plant was für wann – gibt es Ideen, Anregungen oder Synergien?

Eine Anmeldung ist unter katja.eichler@europa.bremen.de möglich.

Mehr Infos über Europa Punkt Bremen findet ihr hier.

 

(PS)

04.09.18

Im Rahmen der Bremer Integrationswoche findet eine Diskussion über Erfahrungen mit Alltagsrassismus und anderswo statt.
Die Veranstaltung nennt sich "„Nun übertreib‘ mal nicht!“ – Özil, #MeTwo und die Folgen".

Die Fakten auf einem Blick:
Wann? Am 05.09.18 um 19 Uhr
Wo? In der oberen Rathaushalle


Es wird einen Einführungsvortrag von Dietrich Schulze-Marmeling (Buchautor, zuletzt „Der Fall Özil - Über ein Foto, Rassismus und das deutsche WM-Aus“) geben. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Gästen statt.

Hier findet ihr noch mehr Informationen.

(PS)

Heute Abend trifft sich der Präventionsrat West mit Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Karoline Linnert.

Unten findet ihr die Einladung.


(PS)

05.09.18

Heute Abend findet im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft ein Gesprächskonzert statt. Die Veranstaltung nennt sich "Jugend am Vorabend der Revolution: die wilden Lieder des jungen Marx". Es wird ein Konzert mit vertonten Gedichten von Karl Marx sein.


Alle Fakten auf einem Blick:

Wann? 05.09.18 um 19:30 Uhr

Wo? Festsaal der Bremischen Bürgerschaft (Am Markt 20)

Der Eintritt ist frei.

Es wird um Anmeldung gebeten unter: anmeldung@buergerschaft.bremen.de

Wenn ihr heute Abend nichts vor habt, dann könnte das etwas für euch sein!
Unten findet ihr mehr Infos.


(PS)

08.09.18

Am 19.09.18 findet wieder der Tag der Zivilcourage statt. Von 12-16 Uhr erwarten euch auf dem Marktplatz tolle Stände und Aktionen. Die Jugendbeiräte Bremens haben sich eine spannende Aktion für euch ausgedacht!
Ihr habt außerdem die Möglichkeit auf der "Speakers Corner" eure Wünsche oder Ideen vorzutragen.
Wir freuen uns auf euren Besuch!

Schaut mal hier, was wir letztes Jahr so gemacht haben.

(PS)

20.09.18


Es ist wieder soweit! Die Jury des Deutschen Engagementpreis hat in Kooperation mit dem Förderprogramm „Demokratisch Handeln“ 5 Projekte für Bremen und Bremerhaven nominiert. Nun ist es eure Aufgabe für euren Favoriten zu voten!

Zur Auswahl stehen:

-          "Ohr der Menschheit... würdest Du hören" – Oberstufenchorkonzert von der Freien Waldorfschule Bremen Osterholz

-          AG "Wir mischen uns ein" von der Gesamtschule Ost Bremen

-          Geschichtswerkstatt von der Oberschule am Leibnizplatz

-          Leslie Schwartz - Leben nach Auschwitz des Schulzentrum Geschwister Scholl (GyO)

-          Stadthistorischer Tag in Bremerhaven von der Landeszentrale für politische Bildung Bremen-Bremerhaven

 

Nähere Beschreibungen der Projekte findet ihr in der beigefügten PDF-Datei.


Ihr könnt bis hier zum 22.10.18 voten. Insgesamt sind 550 Projekte nominiert. Im Dezember 2018 wird das Projekt mit den meisten Stimmen nach Berlin eingeladen und öffentlich ausgezeichnet.

 

Also alle kräftig für Bremer Projekte voten!

 

(PS)

21.09.18

Am 28.09.18 findet in Bremen Vegesack der zweite Aktionstag "Was tun?! Gemeinsam gegen Ausgrenzung und Diskriminierung" statt.
Seid dabei und setzt ein Zeichen gegen Rassismus, Sexismus sowie Trans- und Homophobie!

Es gibt noch freie Plätze in folgenden Workshops (alles ist kostenlos):

14:00-18:30 Uhr – Syrischer Dabke-Tanz

14:00-18:00 Uhr – Poetry Slam Workshop

14:00-17:00 Uhr – Gimme the Beat! Eine Einführung in das Schlagzeug spielen

14:00-18:30 Uhr – Graffiti gegen Ausgrenzung

14:00-18:30 Uhr – Rap-Workshop

14:00-18:30 Uhr – (Queer-) Feministischer Stencil-Workshop – Feminist Art

15:00-18:00 Uhr – Antisemitismus heute?! Antisemitische Verschwörungstheorien

15:00-18:00 Uhr – Alltagssexismus

Schreibt einfach eine kurze E-Mail (werkstatt.antidiskriminierung@gmx.de), an welchem Workshop Ihr teilnehmen wollt.

Zudem gibt es noch diese offenen Angebote:

13:00-17:00 Uhr – Offene Beratung der Flüchtlingsinitiative Bremen e. V.

14:00-16:00 Uhr – Quiz

17:00-18:30 Uhr – Dokumentarfilm: „Flucht aus Syrien“

17:00-18:30 Uhr – Führung zu Stolpersteinen in Vegesack

Am Abend stehen die STL Crew und Hast&Pestizid im Freizi Alt-Aumund auf der Bühne.
Einlass ist um 20:00 Uhr! Der Eintritt ist frei.

Kommt vorbei!


(PS)

24.09.18

Du wolltest schon immer mal in den Alltag eines Politikers reinschnuppern? Dann hast du bald die Möglichkeit dazu!
Melde dich bei Jugend im Parlament an.

Vom 12 -16. November hast du die Chance in der Bremischen Bürgerschaft zu debattieren und Fragen zu stellen. Bewirb dich bis zum 31.09. unter www.jip.bremische-buergerschaft.de .

Unten findet ihr einen Flyer mit Informationen.

(PS)

28.09.18

In den vergangenen Tagen tagte die Jury zur Auswertung des Findorff-Checks. Nach den Herbstferien werden sich Jugendliche in der Demokratie-AG engagieren.

Mehr Infos findet ihr hier.

(PS)

01.10.18

Die Jubis-Redaktion wünscht euch schöne Herbstferien! Wir sind ab dem 15.10.18 wieder für euch da.

(PS)

15.10.18

Am 16.10.18 um 17.30 Uhr kann man im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft einen Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion verfolgen. Der Eintritt ist frei!

Das Thema ist "100 Jahre Frauen in der Politik. Immer das kleinere Stück vom Kuchen?".

Wenn ihr noch nichts vorhabt, dann schaut dort vorbei!

(PS) 

16.10.18

Du weißt noch nicht was du am Wochenende machen sollst? Hier haben wir einen interessanten Workshop Tipp für dich!

Am 20.10.18 kann man im Nachbarschaftshaus Helene Kaisen e.V. etwas über den bewussten Umgang mit Vorurteilen und Diskriminerung lernen. 

Bis zum 18.10. kann man sich per Email anmelden : e.mey@awo-bremen.de

Der Workshop ist kostenlos und beginnt um 10 Uhr. Mittags gibt es eine kleine Verpflegung.

Mehr Infos findet ihr unter: https://www.gemeinsam-in-bremen.de/veranstaltungen/512

(PS)

23.10.18

Euch nervt Rassismus und Ausgrenzung?


Sexismus und Homophobie findet ihr doof?


Ihr wollt Ungerechtigkeit nicht einfach stehen lassen?


Tut doch was!


Hier gibt es 500€ für Eure Projekte:

1. November von 16:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr im Jugendclub Fockengrund
Fockengrund 42 (Tel. 0421 6448313)


Was kann ein Projekt sein?

Workshops …Flyer..Tanz…Vorträge…Graffiti…Flyer…Kreatives… Flash-Mop…Aufklärung…Theater…laut werden…Filme…Siebdruck…
…und was Euch noch so einfällt… Ihr entscheidet das selbst!


Schreibt einfach auf, was ihr machen wollt und stellt Eure Idee am 1. November beim Treffen vor. Damit nichts Wichtiges vergessen wird, haben wir dafür ein Formular vorbeireitet. Das findet ihr unten!

(PS)

26.10.18

Am 29.10.18 um 17:30 Uhr findet in der Diele des Ortsamtes Horn ein Treffen des Jugendbeirates Horn statt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen! 

Mehr Infos findest du unten

(PS)

06.11.18

Jetzt seid ihr gefragt! Unter dem Motto "Die Würde des Menschen ist unantastbar" könnt ihr bis zum 21. März 2019 eure Beiträge der Landeszentrale für politische Bildung schicken - egal ob es ein Film, Theaterstück, Lied oder anderes ist! -  Lasst eure Fantasie spielen!

Unten findet ihr ein Formular, was euch die Anmeldung erleichtert :-)

Mehr Infos unter: https://www.lzpb-bremen.de/

(PS)

08.11.18

Heute ist die 21. Nacht der Jugend im Rathaus. In Zusammenarbeit mit Bremer Jugendlichen wird unter dem Motto "Was geht mich das an?" an die Opfer und Verbrechen der Reichspogromnacht und die NS-Zeit erinnert.

Ab 18 Uhr könnt ihr ins Rathaus kommen und euch verschiedene Info-Stände, sowie kulturelle Beiträge anschauen.

(PS)

12.11.18

„Von Bremen nach Russland – neue Ideen für einen alten Park“

Eröffnung einer Fotoausstellung des Diakonischen Werkes Bremen am 20. November um 16.30 Uhr im Café Gabriely

Das Diakonische Werk Bremen e.V. zeigt bis zum 18. Januar 2019 unter dem Titel „Von Bremen nach Russland – neue Ideen für einen alten Park“ im Café Gabriely, Otto-Brenner-Allee 44/46, Bilder, die bei einer Jugendbewegung in der russischen Stadt Tver entstanden sind. Die Eröffnung findet am 20. November 2018 um 16.30 Uhr im Café Gabriely statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Musikalisch wird die Eröffnung untermalt von Walerij Holstein und Alexander Herzenberg.

In Zusammenarbeit mit Mitglieder*innen des Jugendbeirates Osterholz und Jugendlichen* aus der russischen Stadt Tver, wurde ein verwahrloster Teil des Botanischen Gartens wieder bepflanzabr gemacht. Dazu wurden der Stadtverwaltung kreative Vorschläge gemacht, wie man einen Park jugendgerechter gestalten kann.

(PS)

22.11.18

Am 20.11.18 wurde die Fotoaustellung „Von Bremen nach Russland – neue Ideen für einen alten Park“ des Diakonischen Werks im Café Gabriely eröffnet.

Mit leckerem Kuchen, Kaffee und russischer Musik vom Akkordeon wurde die Eröffnung begleitet. Alle Interessierten waren begeistert, schauten sich die Fotos an und sangen mit. Die Initiatoren und Jugendlichen erzählten von ihren Eindrücken.

Bis zum 18.01.19 kann man sich die Ausstellung noch ansehen. Unten findet ihr die Fotos in einer Datei.

(PS)

26.11.18

In Findorff ist wieder was los! Schaut mal hier vorbei. (PS)

27.11.18

Der Jugendbeirat Hemelingen wurde am 22.11.18 mit dem Bremer Bürgerpreis ausgezeichnet!

Mit 1000€ wurde ihr Engagement für ihren Stadtteil belohnt. Mit Projekten, wie ein Fußballturnier und Bücherschränken, verbessern sie die Lebensqualität.

Der Weser-Kurier hat einen Artikel darüber geschrieben (findet ihr hier). Hier hat der Weser-Report berichtet.

Auch die Jubis-Redaktion gratuliert herzlich zu dem Preis! (PS)

29.11.18

Am 22.11.18 fand zum 19. Mal der Förderpreis für beispielhafte Kinder- und Jugendprojekte statt.

Im Bürgerhaus Weserterassen kamen viele Menschen zusammen. Insgesamt wurden 13 Preise (12500€) verteilt. Den 1. Preis (1500€) bekam das KUBO mit dem Projekt "Ich bin die Wahl". Außerdem bekamen der Verein Pegasus und der Ars e.V. einen Sonderpreis von jeweils 2000€.

Der Weser-Kurier hat einen Artikel veröffentlicht, der unten verlinkt ist. Hier findet ihr eine Fotodokumentation.

(PS)

05.12.18

Ihr wolltet schon immer euer Talent unter Beweis stellen? Der Jugendbeirat Huchting gibt euch jetzt die Chance allen zu zeigen, was in euch steckt!

Bis zum 15.12.18 könnt ihr euch hier für "Huchting's got talent" bewerben. Die ersten 3 Plätze erhalten ein Preisgeld.

Unten findet ihr das Plakat.

(PS)

13.12.18

Der Jugendbeirat Osterholz hat auf dem Weihnachtsbasar in Osterholz, einen Stand gehabt. Mit Tee und orientalischen Leckereien, haben sie die Besucher*innen verwöhnt!
Bei Facebook findet ihr tolle Bilder. (PS)

17.12.18

Schaut mal! Das Mädchenhaus hat uns ihre neuen Flyer geschickt!

Ihr bekommt ihn in vielen verschiedenen Sprachen. Mehr Infos unter: https://www.maedchenhaus-bremen.de/

 

19.12.18

Wenn du an Politik denkst, dann kommen dir nur lange Reden in den Kopf? Viele alte Menschen in vornehmen Klamotten? Alles langweilig? Dann zeig allen das Politik auch anders sein kann! Anlässlich der Jugendpolitiktage 2019 in Berlin, wird ein Kunstwettbewerb veranstaltet. Deine Kreativität ist gefragt!

Hier der offizielle Aufruf:

"Politik lässt sich nicht nur im Plenarsaal gestalten, sondern auch mit Farben, Grafiken und Fotografien machen und akustisch, plastisch sowie visuell aufbereiten.

Unter dem Motto „Wie sieht Mitmachen aus? Szenen der Beteiligung“  rufen wir dich auf, künstlerisch deine Vorstellungen von politischer Partizipation darzustellen.

Eine demokratische Gesellschaft lebt von Engagement und Debatte. Die JugendPolitikTage bringen junge Menschen und Politikmachende zusammen, um über eine zukunftsfähige und demokratische Gesellschaft zu diskutieren. Nun ist es deine Aufgabe, Beteiligung aufzugreifen und gestalterisch darzustellen.

Die Wahl des Mediums und der Kunstart steht dir dabei frei und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns neben Bilder beipielsweise auch audiovisuell oder plastische Beiträge zu bekommen. Also greif zum Stift, schnapp dir dein Grafikprogramm, tauch die Hände in die Modeliermasse oder zeig uns die Welt durch dein Kameraobjektiv!

Die Werke werden im Rahmen der JugendPolitikTage 2019 ausgestellt. Zusätzlich zur Plattform, die eure Kunst in der Mitte des politischen Berlins bekommt, locken attraktive Preise. Die Beiträge werden nach Kategorie und Altersklasse von einer fachkundigen Jury bewertet.

Wir sind gespannt auf dein Werk!

 

Teilnehmen können alle jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren. Einsendeschluss ist der 31.3.2019.

Bei Fragen schreibt uns an jpt(at)jugendpresse.de. Eure Einsendungen nehmen wir unter der selben Emailadresse gerne entgegen. "

(PS)

21.12.18

Das Redaktionsteam von Jubis wünscht euch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Am 02.01.19 sind wir wieder da. (PS)

14.01.19

Frohes neues Jahr allen!

Wir hoffen, dass ihr alle einen schönen Start hattet. Zum Jahresanfang haben wir einen Rückblick von 2018 für euch und hier (Teil 1 + Teil 2)  die Artikel aus 2018! (PS)

15.01.19

Wolltet ihr schon immer mal verschiedene Tanzstile ausprobieren, aber hattet nie die Möglichkeit dazu? Das Tanzwerk Bremen bietet jetzt bis zu 6 Wochen kostenloses Tanztraining an!

"Vom 21. Januar - 1. Februar 2019 finden im tanzwerk bremen die Wochen der offenen Tür statt. Die Chance für Tanzinteressierte
und Tanzbegeisterte: Sie können aus über 32 Kursen wählen und kostenfrei ohne Voranmeldung an allen Kursen teilnehmen. 
Wir sind offen für ein kreatives Miteinander und machen TANZ für ALLE erlebbar. Wir bieten die ganze Bandbreite aktueller Tanzstile an:  Ballett, Jazz Dance, Tanztechnik, Hip Hop, Pilates, Improvisation und noch viel mehr.

Die Kurse sind für Einsteiger*innen oder Fortgeschrittene und für jedes Alter ist etwas dabei.

Wenn Sie sich in der Zeit der Wochen der offenen Tür für einen Kurs anmeldet. Kann sogar 6 Wochen bis zum 1. März kostenfrei weitertanzen.



Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

 

Ausführliche Informationen zu unseren Kursen: https://www.tanzwerk-bremen.de/kurse/ " - Text Tanzwerk


(PS)

17.01.19

Der Jugendbeirat Oberneuland ist wieder aktiv und hat viele neue Projektideen im Gepäck!

Insgesamt drei neue Projekte hat der JBO zurzeit. Sie wollen die angedachte Wakeboard-Anlage am Achterdieksee unterstützen, sowie eine Skateranlage am gleichen Platz. Oberneuland soll damit attraktiver für andere Jugendliche sein.

Das dritte Projekt beschäftigt sich mit dem Internetauftritt des Ortsamtes. Dafür haben sie sich mit dem Ortsamtsleiter Jens Knudtsen getroffen und Ideen zur Verbesserung ausgetauscht.

Wir sind gespannt, was in Zukunft geschehen wird!

Der Weser-Kurier hat auch darüber berichtet. Den Artikel findet ihr hier. (PS)

23.01.19

Du lebst in Gröpelingen oder hältst dich dort oft auf und dir gefallen bestimmte Sachen nicht? Du hast jetzt die Chance bei der ersten Gröpelinger Jugendkonferenz "YouKon" deine Ideen und Vorschläge einzubringen!

Am 26.01.19 von 11-16 Uhr im Nachbarschaftshaus Helene Kaisen findet die Konferenz statt. Wenn du zwischen 15 und 25 Jahre alt bist, komm gerne vorbei!

Der Weser-Kurier hat auch darüber berichtet, schau mal hier!

(PS) 

24.01.19

Jugendliche werden am neuen Rennbahnquartier in Hemelingen/Vahr beteiligt. In einem Workshop entwickelten 30 Jugendliche Ideen für die Zukunft der ehemaligen Galopprennbahn. Unter anderem wünschen sie sich ein Open-Air-Kino oder ein Jugendzentrum. Der Weser-Kurier berichete auch darüber.

(PS)

25.01.19

Du oder deine Eltern sind nach Deutschland zugewandert? Du bist mindestens 14 Jahre alt, besuchst die 8. Klasse und gehst noch mind. 3 weitere Jahre zur Schule? Dann kannst du dich für ein Stipendium bei START bewerben!

Ab dem 01. Februar bis zum 15. März kannst du dich bewerben. Mehr Infos findest du hier

START unterstützt dich bei deinem Bildungsweg mit z.B. individueller Betreuung, finanzieller Förderung oder Veranstaltungen zu Zukunftsthemen.

(PS)

28.01.19

Am Wochenende fand die erste Gröpelinger Jugendkonferenz "YouKon" statt.

10 Jugendliche diskutierten mit Studierenden und Politiker*innen über Möglichkeiten ihren Stadtteil zu verbessern. Heraus kam zum Beispiel, dass durch eine aufmerksamere Gesprächskultur Vorurteile abgebaut werden könnten und so auch Mobbing verhindert werde. 

Alle Beteiligten fanden die Veranstaltung gut. Der Weser-Kurier hat auch darüber berichtet.

(PS)

31.01.19

Am 28.03.19 findet wieder der Zukunftstag statt. Auch die Senatskanzlei bietet dies an. 

"Was genau macht die Regierungszentrale im Land Bremen? Wie läuft eine Senatssitzung ab? Wer organisiert die vielfältigen Veranstaltungen im Rathaus?
All das erfahrt Ihr am Zukunftstag im Bremer Rathaus.
Auf dem Programm stehen neben einer Führung durch das Weltkulturerbe Gespräche mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Auch Bürgermeister Carsten Sieling wird in einer Gesprächsrunde Zeit für ganz individuelle Fragen zum Amt des Bürgermeisters haben."

Ihr könnt euch bis zum 06. Februar 2019 bewerben. Hier findet ihr alle Informationen.

(PS)

01.02.19

Am 26. Mai wird nicht nur die Bremische Bürgerschaft neu gewählt, sondern auch das Europaparlament. Deshalb könnt ihr euch jetzt für den EU-Projekttag an eurer Schule anmelden!

Mehr Infos findet ihr unter: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/europa/eu-projekttag-an-schulen 

(PS)

04.02.19

Du liebst es Filme zu deinen Themen zu drehen? Mit vomhörensehen kannst du jetzt deine Botschaft für die Europawahl aufnehmen und andere motivieren wählen zu gehen. 

Vom 15.02.-17.02.19 und 22.02.-24.02.19 könnt ihr am Wokshop teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden könnt ihr euch unter: mareike@vomhoerensehen.de

Unten findet ihr den Flyer.

(PS)

05.02.19

Der Jugendbeirat Horn hat gemeinsam mit dem Amt für Soziale Dienste einen neuen Unterstand am Vorkampsweg für Jugendliche geplant. Nun wird er gebaut. Die Wände des Unterstandes sollen durch ein geplantes Graffiti-Projekt des Jubei Horn, gestaltet werden.

Der Weser-Kurier hat auch darüber berichtet. Schau mal hier.

06.02.19

Der Landessportbund in Bremen plant etwas ungewöhnliches für die Sommerferien. In der Überseestadt soll mit Hilfe von Kindern, eine Stadt errichten werden. Nach dem Vorbild einer "Erwachsenenwelt", wird auch "Bremopolis" eine eigene Regierung, Wirtschaft, Arbeit, Kultur und vieles mehr haben.

Der LSB Bremen braucht noch Unterstützung bei der Planung für dieses Ferienprogramm und bittet ale Interessierten, die sich aktiv an der Gestaltung von „Bremopolis“ beteiligen möchten, Ideen für Orte, Angebote, Projektpartner, Sponsoring haben, sind gebeten, unter der Email-Adresse info(at)bremer-sportjugend.de Kontakt aufzunehmen. Die Planungsgruppe will sich Mitte Februar ein zweites Mal treffen. (Weser Kurier)

Hier findet ihr den Bericht des Weser-Kuriers.

(PS)

11.02.19

Der Demokratie Erleben Preis wird verliehen. Bis zum 15.04.19 können sich Schulen bewerben, die Kinder und Jugendliche besonders fördern die Demokratie mitzugestalten.

Mehr Infos findet ihr hier: https://www.degede.de/project/demokratieerleben-derpreis/

(PS)

12.02.19

Vergangene Woche tagten die Beiräte Mitte und Östliche Vorstadt. Das Thema der Sitzung war die Finanzierung der offenen Kinder- und Jugendarbeit. 

Die Träger stellten sich alle vor, berichteten von ihren Bedarfen und den fehlenden Mittel dafür. Viele mussten ihre Angebote für die Kinder und Jugendlichen in ihrem Stadtteil einschränken, da ihnen die Mittel fehlen.
Die Beiräte unterstützen die Träger bei ihren Forderungen und fassten dazu einen Beschluss.

Der Weser-Kurier hat auch darüber berichtet. Hier findet ihr den Artikel. 

13.02.19

Heute haben wir leider keinen Artikel für euch. Wir teilen die Pressemitteilung der Senatspressestelle. Wir trauern um den Präsidenten der Bürgerschaft Christian Weber.

"Senatskanzlei

Der Bremer Senat trauert um Christian Weber – Bremen verliert einen großen Demokraten

12.02.2019

Christian Weber | Foto: Tristan Vankann

Der Präsident der Bremischen Bürgerschaft, Christian Weber, ist heute (12. Februar 2019) im Alter von 72 Jahren gestorben. „Wir verlieren einen aufrechten und großen Demokraten, einen leidenschaftlichen Parlamentarier und überzeugten Sozialdemokraten. Ich bin sehr traurig.“ Mit diesen Worten reagierte der Präsident des Senats, Bürgermeister Carsten Sieling, auf die Nachricht vom Tode Christian Webers. „Als Präsident der Bremischen Bürgerschaft hat Christian Weber sein Amt immer mit großer Leidenschaft und ebenso großem Engagement ausgefüllt. Er war stets davon angetrieben, den Parlamentarismus zu stärken, den Bürgerinnen und Bürgern mehr Einfluss auf den politischen Willensbildungsprozess zu ermöglichen und der Politik dadurch mehr Glaubwürdigkeit zu verschaffen. Christian Weber scheute sich auch nicht, offen Kritik zu üben. Er überzeugte, indem er Probleme offen ansprach, seine Position klar und gradlinig vertrat und dabei immer auch nach Lösungen suchte.“ Mit Christian Weber verliere Bremen einen Menschen, der mit seiner Persönlichkeit, seiner Unvoreingenommenheit gegenüber Andersdenkenden und seinem Engagement für mehr Jugend in der Politik Zeichen gesetzt habe, „die uns auch weiterhin den Weg weisen“, so der Bürgermeister. Mit seinem unablässigen Engagement, seiner Gradlinigkeit und Glaubwürdigkeit, mit seiner menschlichen Wärme und seinem Humor wird Christian Weber unvergessen bleiben. Der Bremer Senat wird Christian Weber ein ehrendes Andenken bewahren.“

Seit 1972 war Christian Weber Mitglied der SPD. 1977 wurde er in den Vorstand des SPD-Ortsvereins Hastedt gewählt und von 1986 bis 1990 führte er dort den Vorsitz. Von 1978 bis 1990 gehörte er dem Beirat Hemelingen an und setzte sich als ortsverbundener Hastedter über Jahrzehnte sehr für den Stadtteil Hemelingen ein. Von 1979 bis 1990 war er Sprecher des Beirats. Von 1983 bis 1990 war er zudem Sprecher des Gesamtbeirats für Bremen. Im September 1990 zog Christian Weber als Abgeordneter in die Bremische Bürgerschaft ein. Von 1995 bis 1999 war er Vorsitzender der SPD-Fraktion. Am 7. Juli 1999 übernahm er als Nachfolger von Reinhard Metz (CDU) das Amt des Präsidenten der Bremischen Bürgerschaft, das er bis zuletzt – und damit unter den 16 amtierenden Landtagspräsidenten in Deutschland am längsten, innehatte.

Neben seinem hohen politischen und repräsentativen Amt hatte Christian Weber noch zahlreiche weitere Ehrenämter inne. Er war u.a. Vorsitzender der Wilhelm-Kaisen-Bürgerhilfe, langjähriger Vorsitzender des Nachbarschaftsvereins Hastedt e.V., Mitglied im Vorstand der Günter-Grass-Stiftung, Landesvorsitzender des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge und Mitglied der Deutsch-Polnischen Gesellschaft.

In der gesamten Zeit seiner Präsidentschaft setzte sich Weber engagiert für die Belange von Jugendlichen ein. Immer wieder suchte er nach Wegen, junge Menschen aktiver in die Politik einzubeziehen und ihnen Mitentscheidung zu ermöglichen. Das inzwischen umgesetzte Wahlrecht für junge Menschen ab 16 Jahre war ihm ein Herzensanliegen. Während seines ganzen politischen Lebens hat sich Christian Weber immer wieder für Völkerverständigung gestritten und eingesetzt.

Auch die Städtepartnerschaften Bremens mit Danzig und Haifa waren für ihn Verpflichtung. Immer wieder setzte er sich dafür ein, dass sowohl politische Veranstaltungen als auch Ausstellungen in der Bremischen Bürgerschaft durchgeführt wurden, um damit die Verbindlichkeit von Projekten, Freundschaften und diplomatischen Beziehungen zu würdigen. Sich dazu zu bekennen, war für Christian Weber Verpflichtung und gleichermaßen Selbstverständlichkeit. Wer sich für Völkerverständigung einsetzt, der sollte es auch aus vollem Herzen und mit der gebotenen Ernsthaftigkeit tun. Ganz nach seinem persönlichen Motto, dem er immer treu geblieben ist: „Das politische und das persönliche Verhalten dürfen sich nicht widersprechen, sondern müssen im Einklang stehen. Wer mit seiner Botschaft Wirkung erzielen will, muss zuallererst glaubwürdig sein.“

Bevor Webers politische Karriere begann, schloss er seine schulische Ausbildung mit der Zweijährigen Höheren Handelsschule ab. Nach dem Grundwehrdienst ging er nach Düsseldorf und absolvierte dort eine Lehre zum Bankkaufmann. Über den zweiten Bildungsweg erwarb Christian Weber danach in Göttingen die Hochschulreife, um in der Zeit von 1973 bis 1979 an den Universitäten Göttingen und Bremen zu studieren. Anschließend legte er die erste und zweite Staatsprüfung für das Lehramt in der Sekundarstufe II mit der Fächerkombination Geographie und Sozialkunde ab. 1984 übernahm er im Verein Jugendwerkstätten Bremen die Geschäftsführung, die er bis Mitte der 1990er Jahre innehatte. " - https://www.senatspressestelle.bremen.de/detail.php?gsid=bremen146.c.314651.de&asl=bremen02.c.732.de

15.02.19

Der Jugendbeirat Horn lädt alle Interessierten zur ihrer öffentlichen Sitzung am 18.02.19 um 18 Uhr im Ortsamt Horn ein.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vom Jugendbeirat vorgeschlagen worden:


1. Genehmigung der Tagesordnung
2. Genehmigung des Protokolls vom 7. Januar 2019
3. Treffpunkt von Jugendlichen auf dem Parkdeck im Mühlenviertel
4. Erarbeitung einer Tischvorlage für die Beiratssitzung am 21. Februar 2019
5. Verschiedenes
6. Was geht ab kommunalpolitisch in Horn-Lehe und wo kann der Jugendbeirat mitwirken
7. Terminkoordination
8. Habt Ihr noch etwas?

Anbei findet ihr die Einladung des Jugendbeirates.

(PS)

18.02.19

Am 19.03.19 könnt ihr im Schlachthof Bremen um 11 Uhr ein Dokumentarisches Musiktheater über die Deportation von ca. 300 Sinti und Roma vom Bremer Schlachthof im März 1943.

Anbei findet ihr den Flyer mit Informationen.

(PS)

21.02.19

Die Landeszentrale für politische Bildung und die Demokratie-Initiative laden herzlich zu einer Veranstaltung am 07.03.19 ein:

"Krise und Demokratie in Europa. Kann die Europawahl eine demokratische Wende Europas einleiten?“ im Kukoon, Buntentorsteinweg 29, 28201 Bremen. Von 19-21 Uhr könnt ihr mit verschiedenen Referenten diskutieren.

Anbei findet ihr die Einladung und einen ersten Auffriss zu der Veranstaltung.

(PS) 

26.02.19

Auch dieses Jahr findet wieder die Veranstaltung "Wem gehört die Stadt?" im Rathaus statt. Dieses Jahr heißt sie "Jugend.Zukunft.Politik. - unser Bremen". Bürgermeister Dr. Carsten Sieling lädt Jugendliche zur Diskussion ein.

Am 13.03.19 werden Jugendliche ihre Forderungen an die Politik mit dem Bürgermeister und jungen Politiker*innen aus den Stadtteilbeiräten diskutieren. Alle sind herzlich eingeladen zu kommen. Wir bitten um eine Anmeldung, wenn ihr kommen möchtet. Vor allem, wenn ihr in größeren Gruppen kommt. Dazu schreibt ihr einmal eure Namen und Teilnehmer*innen Anzahl in eine Email an jugendbeteiligung@sk.bremen.de

Bis zum 04.03.19 könnt ihr euch anmelden.

Anbei findet ihr den Flyer zur Veranstaltung.

(PS)

04.03.19

Die Landezentrale für politischen Bildung in Bremen veranstaltet zu der kommender Bremen- und Europawahl verschiedene Veranstaltungen. 

In dem angehängtem Flyer findet ihr alle Details.

(PS)

14.03.19

"Liebe Tanzbegeisterte,

für alle, die noch keine Tanzerfahrung haben, bieten wir einen Tag der offenen Tür an. In kostenfreien Workshops können verschiedene Stilrichtungen ausprobiert werden. Kleine Choreografien gestalten, Tanz und Schauspiel miteinander verweben oder bei der Contact Improvisation allein oder zu zweit tanzen. Für jedes Alter ist etwas dabei. Dieser Termin ist der Auftakt zu einer neuen Reihe mit Angeboten für absolute Anfänger. Nach den Osterferien werden wir noch weitere Formate vorstellen.

Aber jetzt sind erstmal alle eingeladen zum Reinschauen, Mitmachen und Weitertanzen!" - Tanzwerk Bremen

Ihr findet den Flyer und das Programm anbei!

(PS)

02.04.19

Die Ausschreibung für den diesjährigen Förderpreis für beispielhafte Kinder- und Jugendarbeit ist raus! Diesmal unter dem Motto "Selbermachen!".

"Bewerben können sich Projekte zur altersgemäßen Förderung von Kompetenzen, Mut zum eigenen Handeln und Selbstorganisation". - HR Werner Stiftung

Im Anhang findet ihr den Flyer zur Ausschreibung.

(PS)

08.04.19

Wir wünschen allen schöne Osterferien! Am 23.04. sind wir wieder für euch da.

(PS)