Archiv 2018

18.01.2018

Zum Dank für die aktive Mitarbeit beim Treffen zum Briefing und bei den drei Herarings von jeweils 4 Stunden Dauer wurden sie jetzt ins Rathaus eingeladen.

Beim Essen in der Wittheitsstube wurde noch einmal über den Prozess nachgedacht und es wurde erläutert, wie es weiter gehen soll. Die Jugendlichen wollen weiter dabeibleiben und einbezogen werden.

29.01.2018

Nach fast zwei Jahren Pause gibt es nun wieder Spruchreif!, den Poetry Slam in Bremen für Menschen im Alter von 20 Jahren oder jünger.  Hierbei ist es egal, ob die Texte ernst oder lustig, Lyrik oder Prosa sind, alles ist erlaubt, außer Requisiten und Kostüme.
Durch den Abend führen die Poetry Slammer*innen Mirko Gilster und Eva Matz.
Unterstützt durch das Slammer Filet, den Slam Bremen, den Slam on the Rocks, Widerspruch, den Kabbelsnack und das Junge Theater Bremen.

Termin: 13. Februar, 19 Uhr im Brauhauskeller

31.01.2018

Es bewegt sich was in Walle. Jugendliche habe das Jugendforum Walle gegründet und haben sich das letzte Wochenende im LidiceHaus getroffen, um darüber zu diskutieren, was das Jugendforum Walle genau sein soll und welche Projekte sie in Zukunft realisieren wollen.

Das Jugendforum Walle soll die Beteiligung von Jugendlichen ermöglichen/stärken und eine Projekte, Aktionen für/von Jugendlichen auch u.U. für den Stadtteil durchführen. Es dürfen alle jungen Leute mit Bezug zu Walle durch Schule, Wohnort, etc.mitmachen. Es soll ein offenes Jugendforum ohne zeitliche Bindung mit Möglichkeit auf Erweiterung zum Jugendbeirat oder Bildung von Untergruppen o.ä. sein. Jede_r aus „Wer?“ hat die Möglichkeit sich zu äußern und gehört zu werden. Verantwortlichkeiten werden für jedes Projekt strukturiert eingeteilt

07.02.2018

Einladung ins Rathaus zur Veranstaltung „Wem gehört die Stadt 2035?!“
Werdet aktiv, es geht um die Mitgestaltung unseres Landes!  Dein Thema, Deine Stimme - unsere Zukunft!
Bürgermeister Carsten Sieling lädt interessierte Jugendliche ein, am 20. Februar über die Weichenstellung für Bremen zu diskutieren.

Wie könnt Ihr die Zukunft Bremens mitgestalten? Formuliert eine Botschaft zur Zukunft Bremens!

Schritt 1. Kommt zahlreich am Dienstag, den 20.Februar 2018 von 16.30-20.00 Uhr ins Rathaus. 

Schritt 2. Lasst euren Wünschen, Ängsten, Ratschlägen, Ideen, Vorschlägen, Anmerkungen und Botschaften freien Lauf…

  • Was kann in Bremen getan werden um ein schönes, gemeinsames Miteinander zu fördern?
  • Wie könnte eine zukünftige Digitalisierung der Stadt aussehen?
  • Komme ich gut mit meinem Fahrrad von A nach B bis C?...

Schritt 3 …diskutiert frei über bereits ausgesuchte Themen in den Workshops/Stationen oder denkt euch selber welche aus. Wenn Euch schon vorher Themen einfallen dann schickt sie bitte mit Eurer Anmeldung bis zum 13.02. an jugendbeteiligung@sk.bremen.de
Alle Ergebnisse des Tages werden digital erfasst und dokumentiert - Bringt Eure Smartphones, Tablets und Laptops mit!  

Werdet aktiv: Dein Thema, Deine Stimme - unsere Zukunft! 

Wir freuen uns auf Euch! (AW)

Veranstaltungsflyer

12.02.2018

Im Ortsamt Huchting wird ordentlich geplant und getüfelt:  in den kommenden Monaten ist es wieder soweit – der Jugendbeirat soll wieder gestellt werden.

Werdet aktiv und gestaltet Euren Stadtteil mit!

Mehr infos gibt es hier:

https://www.ortsamt-huchting.bremen.de/jugendbeirat-1469

 

Was kann/darf/soll/möchte/ hätte so ein Jugendbeirat eigentlich? Was sind die Rechte von Kinder und Jugendlichen? Dazu hat das weit entfernte Ortsamt Horn-Lehe auf ihrer Website (ganz unten) kurz und knackig etwas hochgeladen. Mehr Infos dazu hier:

https://www.ortsamt-horn-lehe.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen157.c.11199.de

 

Demokratie beginnt im Kopf (AW)

22.02.18

Am 20.02.18 dampften im Rathaus ordentlich die Köpfe. Die Jugendlichen konnten an verschiedenen Stationen ihre Botschaften an die Zukunftskommission Bremens formulieren oder sich durch das Angebot zu mehr Beteiligung anregen lassen.

Das Prinzip der jugendBarCamps inspirierte die Arbeitsweise der Veranstaltung. Einige Themen waren von Jugendlichen im Vorfeld genannt worden. Die Jugendlichen setzen sich mit Themen wie Digitalisierung, politischem Engagement, Akzeptanz &Toleranz und Mobilität in Bremen auseinander. Doch auch neue Themen wie zum Beispiel Spaß und Musik in Bremen wurden von dem Horn To Be Wild Orga-Team vorgeschlagen.

Wir dokumentieren Euch die kompletten Vorschläge von der Veranstaltung inden nächsten Tagen bei den Downloads und informieren Euch weiter. (AW)

27.02.18

Fünf verschiedene Jugendgruppen wie zum Beispiel die Nacht der Jugend, Gib Hass keine Chance und die Bremer Jugendbeiräte haben sich mit dem Bundespräsidenten zusammengesetzt und diskutiert.

Es ging um die Frage „U20 und politisch aktiv – echt normal oder total exotisch?“

Die gesamte Diskussion könnt Ihr euch nochmal unter https://vimeo.com/257701327 anschauen.

Es war sehr interessant und hat Spaß gemacht. Danke an alle Jugendlichen,die mitgemacht haben!

(AW)

Und hier ist die offizielle Pressemitteilung der Bürgerschaft:

Bundespräsident macht Jugendlichen Mut: Einmischen lohnt sich!

Jugendliche aus Bremen und Bremerhaven haben in einem Gespräch mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den teilweise eklatanten Mangel an politischer Bildung in den Schulen beklagt. Im Plenarsaal der Bremischen Bürgerschaft betonten mehrere Schülerinnen und Schüler, dass sie sich allein gelassen fühlten, wenn sie sich für Demokratie und Teilhabe interessierten. Das betreffe vor allem den Unterricht, aber auch die schulische Praxis. „Dabei ist Demokratie das Wichtigste für mich", führte eine Schülerin an. Ein Teilnehmer meinte gar unter dem Beifall der anderen: „Jede Klasse ist eine kleine Diktatur – heute noch.“ Lehranstalten seien zu undemokratisch organisiert. „Wir werden ein bisschen klein gehalten“, bemängelte ein Schüler und machte dafür die etablierte Politik und die Medien verantwortlich. Diese blockierten das Zeigen von jugendlichen Gesichtern in der politischen Öffentlichkeit.

Der Bundespräsident erwiderte vor 83 Jugendlichen, die auf den Abgeordnetenstühlen Platz genommen hatten,  dass er und seine Frau Elke Büdenbender es als ihr Alltagsgeschäft betrachteten, vor allem mit Jugendlichen den Kontakt zu suchen und zu pflegen. „Ich frage mich immer, wie wir Älteren im Zeitalter von Social Media den Zugang zu Euch finden.“ Es sei wichtig, das Gespräch so zu organisieren, dass man sich noch gegenseitig verstehe. Frank-Walter Steinmeier bestärkte die Schülerinnen und Schüler in ihrem gesellschaftlichen Engagement: „Politik beginnt nicht im Landtag oder im Bundestag, sondern da, wo man anfängt, sich um das eigene Umfeld zu kümmern.“ Machen statt meckern – dieses Motto, das die jungen Leute von sich aus in die Diskussion eingebracht hatten, sei nicht antiquiert, sondern aktuell. „Es lohnt, sich zu Wort zu melden und sich einzumischen; wir können Euch nur Mut machen“, appellierten beide, der Bundespräsident und Elke Büdenbender.

 

02.03.18

Was machen Politiker*innen eigentlich den ganzen Tag?

Diese Frage stellen sich viele, aber Ihr (!)  habt jetzt die Möglichkeit es heraus zu finden. Seit dem 01.03.2018 könnt Ihr euch bei "Jugend im Parlament" bewerben. Eine Woche schlüpft Ihr in die Rolle einer Politikerin/ eines Politikers und lernt deren Arbeit kennen.

Sehr viele und aussagekräftige Infos findet Ihr hier: http://www.bremische-buergerschaft.de/index.php?id=560&pk_campaign=jip&pk_kwd=subdomain

(AW)







05.03.18

Jugend.Festival.Zukunft

Der Prozess "Zukunft Bremen 2035" geht weiter und Ihr könnt dabei sein!


Wann: Do. 15.03.18 von 14.00- 21.30 Uhr (ab 19.00 Uhr Party)
Wo: Freizi Findorff (Haltestellte Findorffallee mit der 26/27)
Wer: Jugendliche ab 12 Jahren

Warum??

2035 gehört Euch - gestaltet aktiv eure Zukunft mit! Es gibt viele spannende Workshops
zum Beispiel Graffiti, Theater oder Hip Hop-Tanz, Comic-Zeichnen, 3D-Modelle, Postcard-Design und Visual Jockey.
Verpflegung gibs auch. Ab 19.00 Uhr wird noch ein bisschen gefeiert.

Wäre super, wenn Ihr euch anmelden würdet unter :anmeldung@lidicehaus.de oder
bei Facebook: https://www.facebook.com/events/1267583816707981/

...bis in 10 Tagen, wir freuen uns auf Euch!

***Die Veranstaltung wird in den Herbst 2018 verschoben. Neuigkeiten gibt's dann natürlich hier und auf Facebook ***

08.03.18

Rund um den 8. März gibt es in Bremen viele spannende Veranstaltungen, beispielsweise ein Seminar mit dem Thema:

"Alltagssexismus – nicht mit uns! Empowermentstrategien" am Sa. 10.03.18 von 10-18 Uhr, belladonna e.V.
Mehr Programm gibt es hier: https://frauenseiten.bremen.de/…/kategorien/internationale…/

Nur sogenannter "Genderwahn?"- Nee.
Und weil es zum Thema passt und manchmal die Moralkeule geschwungen werden muss - Gleichberechtigung auch in unserer Sprache:

"Demokratisch schreiben.
Die Nennung aller Geschlechter drückt die Gleichbehandlung von Frauen und Männer als demokratisches Prinzip aus. Gendergerechte Sprache zeigt Wertschätzung gegenüber allen Menschen, unabhängig ihres Geschlechts"
(Quelle: https://geschicktgendern.de/muss-das-sein/)

(AW)

09.03.18

Beim Bundespräsidentenbesuch am 27.2. hieß ein genanntes Motto eines Jugendlichen: "Machen statt meckern!"

Und hier ist ein tolles Beispiel dafür! Der Weser Kurier beschreibt ein Projekt von sechs Jugendlichen - sie wollen ein Jugendforum in Walle gründen. Ziel ist es ein Ort zun schaffen, wo Jugendliche ihre Ideen und Wünsche einbringen können.

„Ich würde generell sagen, dass das Interesse an politischer Beteiligung unterschätzt wird. Viele Leute haben super Lust, sich zu beteiligen“,

14.03.2018

Die Dokumentation der Jugendbotschaften vom 20.02.2018 liegt vor. Bei der Veranstaltung "Wem gehört die Stadt 2035?!" hatten rund 100 Teilnehmer/innen im Rathaus über die Weichenstellung für Bremens Zukunft diskutiert. Viele kreative Ideen und auch konkrete Vorschläge brachten die Jugendlichen im Gespräch, auf Fotos oder Karten zum Ausdruck.

Hier gibt es mehr Infos und die Links zur Dokumentation!

19.03.2018

"Vor dem Hintergrund des Erstarkens rechtspopulistischer Parteien und des Anstiegs der Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft, ist es besonders wichtig, sich für Toleranz und Solidarität stark zu machen. [...]. Deshalb organisieren wir anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus im März verschiedene Veranstaltungen und Aktionen."

Die AWO bietet zum Thema ein tolles Angebot. Mit dabei ist eine Austellung " Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" (Vom 12.03- 20. 03 in Gröpelingen, vom 21.03- 03.04. in Schwachhausen) und ein Vortrag "Rechtsextremismus in Bremen" am 21.03 in Schwachhausen.

Aktion vom Bundesjugendnetzwerk AWO: 21.03.18 um 12 Uhr vor allen AWO-Einrichtungen ein Zeichen setzen - Für Vielfalt und Toleranz!

Mehr Infos und die genauen Termine der Veranstaltungen findet Ihr natürlich auf der Website der AWO. (AW)

 

21.03.2018

Auch 2018 gibt es wieder den
"Förderpreis für beispielhafte Kinder-und Jugendarbeit"

Im Jahr 2018 heißt das Motto "demokratisch! - Wahlen allein machen noch keine Demokratie (Barack Obama)

"Dabei werden für den Förderpreis Projekte gesucht, die Empowerment, Selbstorganisation und demokratisches Engagement fördern. Dieser Förderpreis möchte aufzeigen, wie zur demokratischen Teilhabe junger Menschen Grundlagen geschaffen werden [...]."

Bewerbungen bitte bis zum 15.09.2018 an

Heike Blanck
Ortsamt Mitte/Östliche Vorstadt
Am Dobben 91, 28203 Bremen
Telefon: 361-4057
Heike.blanck@oamitte.bremen.de

...

Mehr Infos zum Förderpreis und den Fyler dazu findet ihr hier.

26.03.18

Mehr Infos gibt es hier!

28.03.2018

Das Jugendforum Walle sucht Mitstreiter/innen und will neue Wege gehen. Sie wollten einen Verbund aus Jugendlichen, die sich flexibel organisieren, zum Beispiel über WhatsApp-Gruppen. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Als sich die sechs Jugendlichen gefunden hatten, nahmen sie Kontakt mit dem Ortsamt auf. Hier trafen sie auf viele interessierte und engagierte Personen, die schon länger Jugendbeteiligung im Stadtteil fördern wollten, doch oft keine AnsprechpartnerInnen fanden.Dann ging es richtig fix – im Lidicehaus erhielten sie Unterstützung von Annika Siefken um Projektideen zu kreieren: Beim Waller Stadtfest wollen sie ihren eigenen Stand organisieren um andere Jugendliche zu informieren.

Das unser aktuelles Projekt des Monats!

Osterferien

Wir verabschieden uns in die Feiertage, ab Dienstag sind wir wieder für euch da.

Macht euch eine schöne, freie Zeit -
ob beim Ostereier Suchen oder einfach nur beim Entspannen. Vielleicht mit einer Prise Frühling?

Hauptsache: bunt bleiben!

03.04.18

Der erste Jugendbeirat Bremens wird neu gewählt. In Huchting bewerben sich 38 Kandidat*innen um 15 Plätze im neuen Jugendbeirat Huchting. Du kannst mitentscheiden, wer die Interessen der Jugendlichen im Stadtteil in den nächsten zwei Jahren vertreten soll. Wahlberechtigt sind alle Huchtinger Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren. Dazu bekommt ihr Anfang April Post mit der Wahlbenachrichtigung und einer Liste der 38 Kandidat*innen.
Vom 10. bis 12. April verwandeln wir für jeweils ein paar Stunden sechs Locations in Wahllokale, wo du deine Stimme abgeben kannst. Sei dabei!

Dienstag, den 10.04.2018
Roland zu Bremen Oberschule von 09:00-12:00 Uhr
Mädchentreff Huchting von 15:00-18:00 Uhr

Mittwoch, den 11.04.2018...
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium von 09:00-12:00 Uhr
Roland-Center von 16:00-19:00 Uhr

Donnerstag, den 12.04.2018
Oberschule an der Hermannsburg von 09:00-12:00 Uhr
Jugendfreizeitheim von 15:00-18:00 Uhr

Auszählung und Bekanntgabe der Wahlergebnisse
Donnerstag, den 12.04.2018
ab 18:00 Uhr im Ortsamt Huchting

Alle Infos gibs bei der Facebook - Veranstaltung.(AW)

05.04.18

Am 4.4. fand die Lernstatt Demokratie von Demokratisch handeln in der Bürgerschaft statt. Mit dabei war auch Openion.

SchülerInnen und TutorInnen konnten im Wettbewerb ihre Projekte mit demokratischem Wert vorstellen und sich mit anderen austauschen und connecten. Renate Raschen vom Bremer Senatsressort Kinder und Bildung war begeistert vom politischen Engagement der Kinder und Jugendlichen.

„Die Lernstatt gibt durch ihre kreative Atmosphäre Impulse für die weitere schulische Arbeit. Gruppen, deren Projekte gelungen sind, erfahren, dass ihr Tun für andere anregend sein kann. Wer erst am Beginn steht oder mit Schwierigkeiten kämpft, erhält Hinweise und gewinnt Partner. Nicht selten entstehen so neue Pläne und Projekte. Die Teilnehmer erleben die Veranstaltung auch als großes Fest, nicht nur als Arbeitstreffen.“

Der Weserkurier hat in der Ausgabe vom 05.04.18 einen Artikel dazu geschrieben. (E-Paper) 

(AW)

09.04.18

Geplant ist ein Film-Projekt (kleine Video-Clips) zum Thema "Bürgerbeteiligung". Gesucht werden noch Jugendliche, die bereits Erfahrungen mit der Thematik gemacht  haben (z.B. Jugendbeiräte). Gefragt sind die Jugendlichen aus Huchting,Huckelriede, Hemelingen, Gröpelingen, Grohn, Kattenturm, Schweizerviertel, Tenever, Neue Vahr, Blockdiek, Marssel, Altes Zentrum Blumenthal.

Habt ihr Lust? Für mehr Infos ist der Flyer angehängt!

(AW)

Dateianhänge und Downloads
16.04.18

"Wer von menschenfeindlich motivierten Angriffen betroffen ist, sollte nicht alleine dastehen. Betroffenen fehlt es häufig an Handlungssicherheit im Umgang mit diesen Übergriffen. Häufig wird ein Mangel an Solidarität und Rückhalt in der Gesell- schaft beklagt und nicht alle Übergriffe werden zur Anzeige gebracht.

Die drei Partnerschaften für Demokratie Bremerhaven, Bremen Nord und Bremen Mitte und das Demokratiezentrum im Land Bremen werden gemeinsam mit Vertreter*innen des Denkortes Bunker Valentin, des Rat&Tat-Zentrums und der Jüdischen Gemeinde Bremerhaven über die Auswirkungen der menschenfeindlich motivierten Angriffe gegen ihre Instituti- onen sprechen und gemeinsame Handlungsstrategien vorstellen und entwickeln. Dazu sind Sie herzlich eingeladen! Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an. "

Alle Termine und weitere Infos gibs' im angehängten Flyer. (AW)

Fyler - Demokratiekonferenz 2018
Dateianhänge und Downloads
19.04.18

" In diesem Film begleitet Ulli Scholz die Gruppe von über 24 Teilnehmer*innen sehr sensibel durch unterschiedliche Prozesse und Lebensphasen. Mensch, mach mir Platz ist ein Projekt, dass das „Viertel“ in Bremen mit Fragen und Themen der (jugendlichen) Lebensentwürfe über künstlerische Aktionen konfrontiert hat.

Der Film bietet nicht nur Einblicke in Prozesse, Aktionen und Auftritte der Tanztheatergruppe, er handelt auch von Veränderung, von Widerstand, Abschied und Rückkehr."

Mehr Infos gibts hier:

Foto vom Flyer "Mensch, mach mir Platz!"
Dateianhänge und Downloads

24.04.18

Was genau ist Lokalpolitik eigentlich? Wer wählt einen Beirat und was macht der überhaupt?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Kurzvideo "Lokalpolitik" von Rafael Gassmann. Er beschäftigt sich mit dem Stadtteil Schwachhausen und stellt den Beirat und dessen Arbeit vor. Auch die Tätigkeiten der Ortsämter wird genauer erklärt.

Das Video soll in Schulen gezeigt werden um auch Schülerinnen und Schüler auf Beteiligung im Stadtteil aufmerksam zu machen. Neugierig? Das Video findet ihr hier.

Ein Video-Projekt von Rafael Gassmann (FSJ-Politik, Ortsamt Schwachhausen/Vahr 2018)

25.04.18

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit: Am 11.August findet wieder das Festival Horn to be Wild statt. Es wird wieder nach tatkräftigen Händen gesucht! Schaut hier, wenn ihr helfen wollt.

Mehr Infos zum Festival folgen natürlich in den kommenden Wochen.

AW

27.04.18

Der Stadtteilkurier vom 19.04.18 hat berichtet:

„Das vorläufige Ergebnis: 423 gültige Stimmen und eine Beteiligung von rund 27 Prozent. Das sind immerhin rund fünf Prozentpunkte mehr als im Wahlgang vor zwei Jahren.“

In 4 Tagen konnten die Jugendlichen in den Schulen, im Mädchentreff und im Roland-Center wählen. In den kommenden Wochen wird der Jugendbeirat dann aufgestellt. Alles Weitere erfahrt ihr natürlich hier oder über die Facebook Seite vom JB Huchting. (AW)

30.04.18

"30. April - 20 Uhr. Die ganze Innenstadt ist verwaist... die ganze Innenstadt? Nein! Ein mittlerweile gar nicht mehr so kleines Grüppchen Musikliebhaber*innen, die entschieden etwas gegen Rassismus haben, leisten der Stille erbitterten Widerstand.

Ihr habt es vermutet: VIELFALT ROCKT ist zurück! Unser "umsonst&draußen"-Festival für Vielfalt, Offenheit und Toleranz und gegen Rassismus und Diskriminierung rockt wieder am Vorabend des 1. Mai den Domshof - und das zum vierten Mal!

Diese Bands sind dieses Jahr dabei:

PASSEPARTOUT
The Eternal Spirit
Anne.Fuer.Sich
Die Zollhausboys
Paloma & The Matches

Lasst uns gemeinsam feiern und ein Zeichen setzen - wir sind wieder mehr als bereit!"

© Text und Foto von den offiziellen Veranstaltern/VeranstalterInnen von "Vielfalt rockt!" Mehr Infos auf der Facebook Seite. Danke, dass ihr Zeichen setzt! (AW)

02.05.18

Vom 11.06-26.06. ist die Wanderausstellung "Oh eine Dummel!" auch in Bremen. Gezeigt werden über 60 Karikaturen von Künstlern zum Thema Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit - satirisch verpackt!

Die Ausstellung ist insbesondere für Schulklassen ab der 9. Klasse oder Jugendgruppen, aber auch Erwachsene, geeignet. Neben der Ausstellung werden noch Workshops angeboten, Anmeldung erforderlich.

Mehr Infos auf der Website.

Politische Themen künstlerisch verarbeiten und reflektieren? Daumen hoch! (AW)

03.05.2018

Treffen in Borgfeld im Freizi
7 Jugendliche haben Lust, einen Jugendbeirat in Borgfeld aufzubauen. Sie haben sich in einer Whatsapp-Gruppe zusammengetan.  Jetzt planen sie ein Fest zur Vortellung der Jugendlichen und zur Diskussion mit weiteren Jugendlichen, die sich interessieren.

Sie haben schon die Borgfelder Vereine abgeklappert und Werbung für ihre Ideen gemacht. Es sind viele Jugendliche aus der Kirchengemeinde dabei, der Beirat und das Freizi unterstützen die Gruppe. Schwierig ist, dass die Jugendlichen aus Borgfeld in weiterführende Schulen in Walle, Oberneuland, Horn-Lehe und überall gehen. Aber die Werbung für das Fest und den Jugendbeirat läuft jetzt an.

Eine tolle Gruppe!

04.05.18

"Dieses Jahr machen wir mal alles Anders und fahren gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus Bremen Braunschweig, Wolfsburg und Göttingen auf Zeltlager und schlafen (wie der Name schon verrät) in Zelten. In Gruppen mit etwa 8 gleichaltrigen Leuten organisieren wir uns selbstbestimmt bessere Ferien und ein besseres Leben, kümmern uns gemeinsam ums Essen für alle, überlegen uns Spiele, Abendgestaltung, machen Lagerfeuer, gehen Schwimmen und diskutieren, wie wir das Zeltlager gestalten wollen und machen uns das Zeltlager dann so, wie es für uns sein soll. Und dazwischen bleibt natürlich noch ganz viel Zeit, um mit anderen netten Leute zu quatschen, Quatsch zu machen und abzuhängen.

Anmelden könnt ihr euch unter (0421) 355117 oder per email unter info@falken-bremen.de

Alter: 6 – 16 Jahre, Ort: Almke (bei Wolfsburg)

Preis: 200/160 € (ermäßigt, falls eine Teilnehme aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, fragt trotzdem nach!)"

Text und Foto von den Falken Bremen. (AW)

08.05.18

Am 10. Mai schon was vor? Wenn nicht kommt zum Picknick ab 12.00 Uhr zum Osterdeich (bei der Sielwallfähre) und diskutiert über die Jugendpolitik in Europa:
„Was soll in Bremen in den nächsten Jahren konkret zu den Bereichen Mobilität und Begegnung, Bildung, Ausbildung und Arbeit, Zusammenleben in Vielfalt, Umwelt und Nachhaltigkeitkonkret für junge Menschen passieren?“
Mit am Start ist das Bremer jump Team, das gespannt ist mit euch zu diskutieren, eure Fragen zu beantworten oder einfach nur zu schnacken.

Fragen? Einfach beim Bremer Jugendring bei Ulrike Oltmanns melden, entweder per Mail ulrike.oltmanns@bremerjugendring.de oder telefonisch unter 0421 41658515.

Mehr Infos zur Europawoche hier
(AW)

09.05.18

Wir haben gestern Bremen Mitte verlassen und wollten wissen: Was ist eigentlich in Burglesum los??

Besuch beim Jugendbeirat Burglesum:

Vom 09.06. – 17.06.18 feiert Burglesum zum 25. Jubiläum die Kulturtage. Eine ganze Woche gibt es Kulturprogramm und der Jugendbeirat ist auch mit ihrem Stand am Sa. 09.06. dabei. Ohne zu viel zu verraten…es gibt was zum knuspern und zum Basteln! Kommt vorbei und findet es raus.

AW

14.05.18

Das Motto: Musical meets Rock & Pop. Der Erlös jeder Eintrittskarte geht direkt an den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr in Bremen und Bremerhaven.

„Sonst planen wir Zeltlager und machen aktive Jugendarbeit vor Ort. Da ist ein Benefizkonzert schon ein ganz besonderes Projekt.“

So ein Event ist eine riesige Wertschätzung für das freiwillige Engagement – gerne mehr davon! Mehr Infos hier

AW

15.05.2018

Mittwoch, den 16.Mai trifft sich der Jugendbeirat Horn-Lehe. Los geht’s um 16.00 Uhr in der Diele des Ortsamts Horn-Lehe, zu finden in der Leher Straße 105-107 (Linie 4, Bus 33+34 bis „Horner Mühle“).

Folgende Tagesordnungspunkte werden Programm sein:

1. Genehmigung der Tagesordnung
2. Genehmigung des Protokolls vom 5. April 2018
3. Beschlussfassung zur Außendarstellung
4. Vorbereitung der gemeinsamen Sitzung mit dem Fachausschuss „Zukunft, Stadtteilentwicklung und Jugendbeteiligung“ am 31. Mai 2018
5. Berichte aus dem Jugendbeirat heraus:
- Vorbereitungstreffen zum Workshop „Bühnenpräsenz“;
- Arbeitskreis zum Quartiersfest „Robert-Bunsen-Str.“.
6. Was geht ab kommunalpolitisch in Horn-Lehe und wo kann der Jugendbeirat mitwirken
7. Terminkoordination
8. Habt Ihr noch etwas?

 

Jede*r Interessierte*r ist herzlich eingeladen! (AW)

 

Informationen zum Jugendbeirat Horn-Lehe findet ihr hier:

https://www.ortsamt-horn-lehe.bremen.de/aktuelles/kinder__und_jugendbeteiligung-11199

16.05.18

Mein Name ist Pia Straßburger und ich hospitiere zwei Tage im Ortsamt Mitte/Östliche Vorstadt, weil ich hier gerne ab September ein Freiwilliges Jahr in der Politik machen würde.


Ich freue mich, dass ich heute und morgen hier sein darf. Bisher durfte ich das Haus und dessen Mitarbeiter kennen lernen. Des Weiteren habe ich das große Glück morgen an einer Sitzung zur politischen Partizipation von Jugendlichen in Findorff teilzunehmen.


Ich lebe selbst dort und war zwei Jahre lang im Jugendbeirat Findorff aktiv. Wir haben uns für die Interessen der Jugendlichen eingesetzt. In diesem Zuge durfte ich weitere politische Akteure kennen lernen und mit ihnen arbeiten – auch im Ortsamt. Hier finden monatlich Treffen mit allen Jugendbeiräten Bremens statt. Wir planen gemeinsam Veranstaltungen, diskutieren über aktuelle Themen und noch mehr.

Ich bin sehr gespannt, was noch in diesen zwei Tagen passieren wird und hoffe, dass ich ab September hier arbeiten darf. (PS)

18.05.18

Es war viel in der Woche los:

 

  • Der Jugendbeirat Horn hat sich getroffen

  • In Findorff wird die Jugendbeteiligung neu angegangen – in Kooperation mit einer Schule

  • Am 17.05. war der internationale Tag gegen Homophobie, hier nochmal ein Artikel dazu. Bleibt bunt!

 

Und noch etwas interaktives: Zukunft Bremen 2035 – eure Meinung ist gefragt! Schaut mal hier und schickt der Zukunftskommission eure Ideen und politischen Vorschläge.

 

Ab dem 28.05. bin ich wieder für euch da, nächste Woche erwartet mich eine politische Seminarwoche beim sozialen Friedensdienst.

 

AW

29.05.18

Gender, Angst und Verantwortung

In dem ersten Workshop werden die „typischen“ männlichen und weiblichen Rollen in der Gesellschaft kritisch hinterfragt und eventuelle neue Wege entwickelt

Wann: 30.06.2018, 11:00 – 18:00 Uhr

Wo: Sozialer Friedensdienst (sfd) Bremen, Dammweg 18 – 20

Leitung: Claudia-Gustave Ohler

 

 

 

Demokratie und Grundeinkommen

„Eine finanzielle Grundsicherung könnte dazu beitragen, allen Menschen Würde und Beteiligungsfähigkeit zu geben und so den demokratischen Prozess wiederbeleben und innovative Prozesse fördern.“

 

In dem Workshop wird über die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens diskutiert.

 

Wann: 22.09.2018, 11:00 – 18:00 Uhr

Wo: Sozialer Friedensdienst (sfd) Bremen, Dammweg 18 – 20

Leitung: Tim Weber, Mehr Demokratie e.V.

 

Mehr Infos im angehängten Flyer. (AW)

YOUTH ON THE WORLD (YOW)- Logo
Dateianhänge und Downloads

31.05.18

Demokratie muss lebendig bleiben – daher hat die Initiative „Demokratie beginnt mit uns“ einen Stand bei der Veranstaltung „Obervielander Vielfalt“

Wie kann Demokratie verbessert werden? Was wird an der Demokratie geschätzt? Kommt vorbei und diskutiert mit uns! Mit dabei sind auch MitgliederInnen der Bremer Jugendbeiräte.


Hier die Facebook Veranstaltung.

AW

04.06.18

Thomas Köcher von der Bundeszentrale für politische Bildung hat das Projekt „Dem hass keine Chance“ begleitet. Heute wird in der oberen Rathaushalle der Bremer Jugendpreis verliehen. Mehr als 500 Kinder haben mitgemacht.

 

Glückwunsch an alle GewinnerInnen und einen herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen!

AW

05.06.18

Seit 2012 ist das Kunst und Kulturnetzwerk auf der Suche nach Räumlichkeiten. Es soll ein Ort geschaffen werden, der unkommerziell Menschen eine Begegnungsstätte bietet.

„Wir demonstrieren aber nicht nur für unsere subkulturellen Freiräume. Es geht um viel mehr. Es geht um ein Recht auf Stadt für alle“

Seit 6 Jahren wird das Netzwerk von der Stadt vertröstet, 60 Immobiblien wurden schon besichtigt – jedes Mal sind sie an Interessen einzelner gescheitert.

Zucker [hat bei der ] Suche nach Flächen und Räumen immer Orte ohne direkte Nähe zu Anwohner*innen ins Auge gefasst. Wir stehen für ein respektvolles Miteinander und wir wollen niemanden stören!“

Seit 2015 wurde an dem Kauf  des Bunkers an der Hans-Böckler-Straße (Überseestadt) gearbeitet – doch der Nachbar (Straßenverkehrsgenossenschaft) stellt sich quer.

 

Bremen braucht Kultur – Bremen ist bunt, frei und vielfältig! Demo-Rave am 9. Juni um 15 Uhr vor dem Bahnhof!

Hier alle Infos rund ums Zuckernetzwerk. Sehr lesenswert ist der Blog „Schöner Scheitern mit Zucker: 2011-2013

AW

06.06.18

Wer/Wann/Wo:

Montag,09.07. bis Samstag, 14.07.2018

Im Kulturzentrum Schlachthof

Kontakt:

 

Kulturzentrum Schlachthof,

Findorffstr. 51,

28215 Bremen

Bettina Geile und Hannah Wörpel

Tel.: 0421-37775-14

 

Sechs Tage lang können sich die Kids an Instrumenten ausprobieren, in Bands zusammenfinden und gemeinsam Musik machen. Profis aus dem Musikleben proben gemeinsam mit den Teilnehmer*innen Gesang, Schlagzeug, Gitarre und Bass. Zusammen werden Songs einstudiert, die am letzten Tag bei einem gemeinsamen Konzert Freunden und Familie Präsentiert werden.“

 

Teilnahme ist kostenlos, für Verpflegung ist gesorgt (keine Übernachtungen)

 

Anmeldungen an

pop2go@schlachthof-bremen.de,

Stichwort: Feriencamp!

Mehr Infos im angehängten Flyer

AW

Flyer
Dateianhänge und Downloads

08.06.18

 Der Rechtsruck in Deutschland und Europa ist schwer hinnehmbar!

 

Umso wichtiger die Demokratie zu stärken:

 Demokratiewerkstatt vom 23.07.- 27.07.18 für Jugendliche ab 15 Jahren. Teilnahme, Verpflegung und Übernachtung sind kostenfrei.

 

Bei diesem Jugendbildungsangebot geht es darum, demokratische [Beteiligung] zu stärken, indem sich die Jugendlichen gemeinsam mit Fragen einer gerechten Gesellschaft auseinandersetzen und dabei ihre Handlungsspielräume erkennen, gesellschaftlich aktiv zu sein und Dinge konkret zu verändern.“

Mit dabei ist der Youtuber Fabian Nolte, der euch beim Drehen eigener Videos unterstützen kann.

Anmeldung hier: www.uni-bremen.de/zap

 

Der Flyer ist angehängt. Worauf wartet ihr noch?

 

AW

Demokratie Werkstatt
Dateianhänge und Downloads

11.06.18

"Los geht's mit der ASB-Jugend am 17. Juni zum "Tag der Sicherheit!

Mit #Ehrenwaas!? On Tour sind Jugendorganisationen aus den Hilfsverbänden Arbeiter-Samariter Jugend, DLRG-Jugend, Johanniter-Jugend, Jugendfeuerwehr, Jugendrotkreuz und der THW-Jugend in Bremen bis zum Frühjahr 2019 unterwegs, ehrenamtliches Engagement von jungen Menschen in seinen verschiedenen Facetten zu beleuchten und mit Gästen aus der Politik darüber ins Gespräch zu kommen. Mit den sechs Veranstaltungen an verschiedenen Standorten in Bremen wollen die Jugendorganisationen auf ihre vielfältigen Aktivitäten aufmerksam machen und mehr Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagements erreichen!"

Mehr Infos gibs hier.

AW

15.06.18

Meldung #1

Zum Weltkindertag am 23.09.18 findet die große StraßenSpielAktion statt!

 

Meldung #2

Eine Anlaufstelle für alle Interessierte von temporären Spielstraßen in Deutschland, der Spielstrassenblog . Da gibs‘ alles: Informationen, Geschehnisse, Fakten Gesetze und Diskussionen. Schaut mal rein!

AW

18.06.18

Bei Spiel dein Spiel habt ihr die einmalige Möglichkeit ein völlig neues, kreatives und vor allem eigenes sportliches Spiel zu entwickeln! Inkl. Spielregeln, Mannschaftsaufteilung, Ablauf, etc. Im Mittelpunkt stehen der gemeinsame Aushandlungsprozess, Selbstorganisation und demokrati­sche Abstimmungen.

 

Das Angebot eignet sich für Trainingseinheiten oder Gruppenstunden, etwa 60-120 Minuten. Qualifizierte TeamInnen kommen vorbei und greifen euch unter die Arme mit jeder Menge neuen Ideen und Material zum Ausprobieren.

 

Das beste:

Am 19. Oktober gibs ein großes SDS Finale. Mit dabei sind auch VertreterInnen der Politik.

 

Weitere Informationen können bei Max Büttner unter max.buettner@ bremerjugendring.de angefragt werden oder direkt beim Bremer Ju­gendring unter der Telefonnummer 0421 416 585 15.

Sport und Demokratie mischen, großartige Idee!

 

Mehr Infos im angehängten Flyer.

AW

Foto vom Flyer
Dateianhänge und Downloads

20.06.18

***wird verschoben - vorrausischtlich in den Herbst. Mehr Infos natürlich hier!***

Das Game Camp 2018 ist ein Camp für alle zwischen 13 und 17 Jahren, die Lust haben, ihre Gaming-Skills auszutesten. Jeden Tag werden neue Challenges in der Gruppe gemeistert, um Bremen vor einer Klimakatastrophe zu bewahren.

Es wird alles (Bau von VR-Brillen, Scotland-Yard uvm.) überall (Park, Fähre, Straßenbahn uvm.) gespielt! Nen‘ kleinen Lerneffekt soll’s auch geben: Plastik im Meer, Ernährung Klima, Mobilität…

 

Datum 09.07. – 13.07. in der Jugendkirche Gröpelingen und auch in Bremerhaven.

Mit 90€ seid ihr dabei, inkl Übernachtungen, Verpflegung und Eintritten.  Sollte es finanziell gerade nicht so rosig aussehen, keine Panik – es gibt immer eine Lösung.

Melde dich bis zum 24.06. bei Arabella Walter per Mail (arabella.walter@bremerjugendring.de) oder Telefon (0421 – 41658516) an.

 

Mehr Infos hier.

 

…nicht so lange warten und anmelden, jetz‘.

AW

21.06.18

Der Jugendbeirat Horn trifft sich am Montag den 25.06 um 15 Uhr im Ortsamt Horn. Das Besondere: Die Sitzung ist öffentlich!

Themen sind eine Jugendbefragung im Bremer Osten und Kommunalpolitik.

Jugendliche aus dem Stadtteil sind sehr, sehr herzlich eingeladen!

AW

(Vom 29.03.18) Bewerbungsfrist bis zum 30. Juni

Gesucht sind Initiativen aller Art, die sich in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf, wie z.B. den WIN-Gebieten (Wohnen in Nachbarschaften), zum Wohle ihrer Mitmenschen ehrenamtlich engagieren und dazu beitragen, das gemeinsame Leben zu erleichtern. Die Bürgerstiftung lobt den Preis in Erinnerung an die verstorbene Sozialsenatorin Hilde Adolf aus.

 

Der Preis ist dotiert mit 3.000 €. Bewerbungen sollten bis zum 30.Juni 2018 gerichtet werden an:

Bürgerstiftung Bremen,

Marcusallee 39

28359 Bremen

info@buergerstiftung-bremen.de

Mehr Informationen hier.

(AW)

25.06.18

Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, TransPersonen, Intersexuellen und allen queeren Menschen“

 

Bremen hatte einen der ersten CSDs in Deutschland, diese Ära ging aber 1994 zu Ende. Neustart war wieder 2017, wo statt 500 Teilnehmer*Innen 5000 dabei waren. Hier die CSD-Website.

2018 geht’s am 25.08. weiter!

 

Bremen ist bunt und vielfältig. Damit es so bleibt, packt eure Familie, Freu