05.06.18

Seit 2012 ist das Kunst und Kulturnetzwerk auf der Suche nach Räumlichkeiten. Es soll ein Ort geschaffen werden, der unkommerziell Menschen eine Begegnungsstätte bietet.

„Wir demonstrieren aber nicht nur für unsere subkulturellen Freiräume. Es geht um viel mehr. Es geht um ein Recht auf Stadt für alle“

Seit 6 Jahren wird das Netzwerk von der Stadt vertröstet, 60 Immobiblien wurden schon besichtigt – jedes Mal sind sie an Interessen einzelner gescheitert.

Zucker [hat bei der ] Suche nach Flächen und Räumen immer Orte ohne direkte Nähe zu Anwohner*innen ins Auge gefasst. Wir stehen für ein respektvolles Miteinander und wir wollen niemanden stören!“

Seit 2015 wurde an dem Kauf  des Bunkers an der Hans-Böckler-Straße (Überseestadt) gearbeitet – doch der Nachbar (Straßenverkehrsgenossenschaft) stellt sich quer.

 

Bremen braucht Kultur – Bremen ist bunt, frei und vielfältig! Demo-Rave am 9. Juni um 15 Uhr vor dem Bahnhof!

Hier alle Infos rund ums Zuckernetzwerk. Sehr lesenswert ist der Blog „Schöner Scheitern mit Zucker: 2011-2013

AW

 

 

 

 

Ohne Beschreibung
Bildquelle:Logo vom Zuckernetzwerk