Wer hat die Beteiligungskiste gemacht?

Ohne Beschreibung
Beteiligungskiste Redaktion

Zur Redaktionsgruppe gehören:
Heike Blanck (Senatskanzlei), Erika Brodbeck (StadtImpulse Bremen/Senatskanzlei) und Jürgen Brodbeck (BPlan-Bremen), Anne Dwertmann (LidiceHaus), Stefanie Marinowski (Jugendbeirat Huchting) und Hendrik Scholpp (Senatskanzlei). Federführend war Heike Blanck für die Senatskanzlei.

Mitwirkende:
Die Beiträge kommen von engagierten Menschen mit Erfahrung aus verschiedenen Bremer Partizipationsprojekten, ihre Beiträge sind namentlich gekennzeichnet:
Heike Blanck (Senatskanzlei), Erika Brodbeck (Beitrag in der Tätigkeit für SpielLandschaftStadt Bremen, später StadtImpulse), Jürgen Brodbeck (Beiträge in der Tätigkeit für SpielLandschaftStadt Bremen, später BPlan-Bremen), Tamara Duffner-Hüls (Amt für Soziale Dienste), Anne Dwertmann (LidiceHaus), Markus Gerstmann (Service Bureau), Jessica Jagusch (Ortsamt Neustadt), Christina Jantz (Ortsamt Vegesack), Björn Jantzen (Jugendbeiratsbeauftragter vom Beirat Oberneuland), Jugendparlament Gröpelingen, Birgit Klose (ADFC), Laura Klopp (Senatskanzlei), Stefanie Marinowski (Jugendbeirat Huchting), Michael Radolla (Ortsamt Obervieland), Mari Lena Rapprich (BDP-Mädchenkulturhaus), Hendrik Scholpp (Senatskanzlei), Kerstin Schröter (Alten Eichen), Hans-Günther Schwalm (KITA Bremen), Annika Siefken (LidiceHaus), Sina Siltmann (Senatskanzlei), Anette Yildirim (Ortsamt Huchting) 

Anregungen und Themen kommen von  den Bremer Jugendbeiräten, ihren erwachsenen Begleitpersonen, dem Arbeitskreis "Jugendbeteiligung im Stadtteil" (Interessierte aus den Stadtteilbeiräten und Ortsämtern), dem Ausschuss für Bürgerbeteiligung, bürgerschaftliches Engagement und Beiräte und natürlich aus der Redaktion.

Zur Sprache auf der Webseite: die Redaktion hat versucht, auf eine einfache Sprache zu achten. Das ist schwierig. Die Redaktion hat viele gute Texte von anderen Menschen gefunden, die nicht in einfacher Sprache geschrieben worden waren. Die Redaktion konnte es nicht leisten, alle diese Texte um zu schreiben. Wenn Ihr bei Texten stolpert, mailt uns bitte an. Mail
Über Geschlechtsdiskriminierung durch Sprache wird viel gestritten. Die Redaktion hat möglichst geschlechtsneutrale Formulierungen gewählt. Sie bittet um Nachsicht für ihren Weg: Sie verzichtet auf die Nennung aller Geschlechter. Es ist so leichter zu verstehen. Es werden also nicht alle Geschlechter durch angehängte „_innen“ oder „*innen“ erfasst.